Nachhaltige Geschäftsmodelle und nachhaltiges Wirtschaften sind längst so relevant geworden, dass es immer mehr Einfluss auf die Entwicklung eines Unternehmens, einer Organisation oder auch einer Institution hat. Soziales und umweltgerechtes Handeln bleibt relevant für das Kerngeschäft.

Dabei schauen wir auf das Phänomen Honigbiene in seiner Gesamtheit wie auch in seiner Einzelheit: Harmonie und Fleiß, Arbeitsteilung und Produktivität in einem Supraorganismus. Mit den erfreulichen Ergebnissen ihrer Produkte. Und außerdem: Ohne die Honigbiene ist ein Management nachwachsender Rohstoffe für die Zukunft unseres Fortbestandes nicht mehr durchführbar - die Nachhaltigkeitskette würde zerstört.

Wie sehr wir von diesen kleinen Insekten in ihrem Hofstaat für unser eigenes Handeln lernen können, müssen wir uns immer wieder deutlich machen:

  • nachhaltiges Wirtschaften
  • reichhaltige Produktion
  • vielseitige Arbeitsteilung
  • werthaltige Lernprozesse

Was können wir lernen? Wie setzen wir unsere Arbeit um? Lesen Sie auf den nächsten Seiten weiter!